Wie gewinnt man das Ernst-Mach-Stipendium für ein Semester oder ein Auslandsjahr in Österreich?

Wie gewinnt man das Ernst-Mach-Stipendium für ein Semester oder ein Auslandsjahr in Österreich?

English  |  Español  |  Deutsch

 

2013 verbrachte ich die besten sechs Monate meines Lebens während eines Auslandssemesters in Österreich. Ich habe das Ernst-Mach-Stipendium gewonnen und an der Fachhochschule Wien studiert.

Es war eine lebensverändernde Erfahrung, die es mir ermöglichte, in meiner Karriere voranzukommen, Freunde aus der ganzen Welt zu finden, 12 europäische Länder zu besuchen und mir Türen für zukünftige Möglichkeiten öffnete.

Lass mich mit dir die Vorteile dieses Stipendiums teilen, meine Erfahrungen an der FH Wien, wie es ist, in Wien zu leben, welche Schritte für den Bewerbungsprozess notwendig sind und wie man an anderen Studienprogrammen auf der ganzen Welt teilnehmen kann.

1. Das Ernest Mach Stipendium

a. Förderpreis

Ich bin sehr glücklich und dankbar, dass ich dieses Stipendium der OeAD-GmbH/ICM im Auftrag des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) erhalten habe, denn es ist eines der vollständigsten Stipendien der Welt. Es deckt:

  • Studiengebühren.
  • Monatlicher Zuschuss von 1.050 EUR.
  • Unterkunft und Versicherung: Auszahlung aus dem Zuschuss durch den Empfänger des Zuschusses.
  • Empfänger von Stipendien aus außereuropäischen Entwicklungsländern erhalten zusätzlich einen Reisekostenzuschuss von maximal 1.000 EUR.

b. Merkmale

  • Dauer: 4 bis 10 Monate
  • Studien-oder Forschungsbereich: Naturwissenschaften, Technische Wissenschaften, Humanmedizin & Gesundheitswissenschaften, Agrarwissenschaften und Sozialwissenschaften
  • Niveau des Studiums: Grundstudium und Diplomstudium

c. Eligibility

  • Studierende: die ein Master- oder Bachelorstudium an einer Universität in einem der vorgegebenen Herkunftsländer absolvieren und bis zum Zeitpunkt der Stipendienaufnahme mindestens 4 Semester erfolgreich abgeschlossen haben (die Liste der vorgegebenen Länder finden Sie auf der Grant-Webseite, die weiter unten im Abschnitt 4 Antragsverfahren erläutert wird).
  • Höchstalter: 35 Jahre
  • Sprache: Beherrschung der Unterrichtssprache (Deutsch oder Englisch)

2. Fachhochschule Wien

Dieses Stipendium wird für ein Studium an einer der österreichischen Fachhochschulen vergeben. Es gibt eine lange Liste von Universitäten in ganz Österreich; ich wollte in der Hauptstadt Wien sein, und so habe ich mich für die FH Wien entschieden.

a. Das “Buddy-Programm”

Dieses Programm ist großartig. Die Idee ist, dass du noch vor deiner Ankunft in Österreich einem oder mehreren „Buddies“ per E-Mail vorgestellt wirst, die dir helfen können deine Zweifel vor deiner Ankunft aus dem Weg zu räumen. Die „Buddies“ sind aktuelle österreichische Studenten an der Universität.

Mir und einem anderen mexikanischen Mädchen wurden vier Freunde zugeteilt, die super nett waren und enge Freunde während des Semesters wurden.

Austria FH Wien Buddie ProgramAustria FH Wien Buddie Program

Ich stehe immer noch in Kontakt mit meinem ‚Buddy‘ Lukas, wir haben mit weiteren Freunden einen Road Trip durch Belgien, Deutschland und Luxemburg. Das Bild unten ist in Luxemburg.

Europe roadtrip Luxemburg

b. Kurse

Es gibt eine Vielzahl von Kursen, die du besuchen kannst und viele von ihnen sind auf Englisch. Das sind die Hauptbereiche:

  • Finanzen, Rechnungswesen & Steuern
  • Immobilien
  • Journalismus & Medienmanagement
  • Content-Produktion & Digital Media Management
  • Unternehmenskommunikation
  • Marketing & Vertrieb
  • Personalmanagement
  • Tourismus und Hotelmanagement
  • Management & Unternehmertum

Neben den Kursen meines Studiums (alle in Englisch) wollte ich Deutsch lernen, so dass ich in Mexiko mit einem Grundkurs begann und später im Rahmen meines Semesters einen kompletten Kurs absolvierte.

Weitere Informationen findest du auf der Webseite der Universität: fh-wien.ac.at/

3. Das Erasmus Buddy Netzwerk

Als Student in Wien konnte ich Teil des Erasmus Buddy Network (EBN) werden, das dir verschiedene Vorteile bietet, wie z.B. die EBN Card (Rabatte) und die Möglichkeit, an vielen Veranstaltungen (Reisen, Kulturveranstaltungen, Sportaktivitäten und Partys) teilzunehmen. Für weitere Informationen besuche: ebnwu.com

a. Ausflug nach Salzburg

Austria - Salzburg

b. Podersdorf Festspiele

Austria - Podersdorf festival

c. Weinprobe

Austria - Wine Tasting

4. Leben in Wien

a. Unterkunft

  1. Unterkunft

Es gibt mehrere Studentenwohnheime, in denen du wohnen kannst. Die Preise variieren zwischen 220 EUR und 470 EUR. Ich wohnte im Haus Erasmus, das sich nah an der U-Bahn-Station befand, die mich direkt zur Universität brachte.

Eine vollständige Liste mit Unterkünften in Österreich findest du hier: housing.oead.at/de/accommodation. Das folgende Bild zeigt den Blick aus meinem Fenster im Winter.

Austria - Haus erasmus

b. Lebensmittel

In Wien findest du ALLES zu Essen. Es gibt eine große Auswahl an Restaurants, so dass du zwischen österreichischer, chinesischer, deutscher, indischer und mexikanischer Küche wählen kannst.

Austria - Restaurants

c. Transport

Wien verfügt über ein leistungsfähiges Verkehrsnetz mit U-Bahn und Straßenbahn, Bussen (auch Nachtbusse) und Zügen. Als Student bekamen wir die ‚Wien Metro Karte‘, mit der wir unbegrenzt das ganze Semester fahren durften. Das nachfolgende Bild ist der Eingang der U-Bahn-Station, die sich vor meinem Haus befand. Über der Station war eine Bücherei.

Austria - Metro

d. Kultur

Wien ist eine Stadt mit viel Geschichte und Kultur. Es gibt viele Museen, Kunstzentren, Parks and wunderschöne Gebäude, die du unbedingt sehen solltest. Meiner Meinung nach sind das Schloss Schönbrunn (UNESCO Weltkulturerbe) und das Belvedere Schloss, Dinge die man gesehen haben muss.

Austria - Schonbrunn Palace

e. Nachtleben

Es gibt viele Clubs und Bars in Wien und der EBN veranstaltet verschiedene Veranstaltungen mit allen internationalen Studenten.

Austria - Nightclub

f. Reisen

Ein weiterer Vorteil von Österreich ist seine zentrale Lage in Europa. Das ermöglichte es mir ganz leicht andere Länder während der Ferien zu besuchen. Während der Sommerferien habe ich 12 Länder besucht, in sehr kurzer Zeit und habe nur ein oder zwei Tage in einer Stadt verbracht. Das folgende Foto wurde im Ausschwitz Konzentrationslager in Polen gemacht.

Poland Auschwitz

5. Bewerbungsprozess

Die Bewerbungsfrist ist meist im März, also solltest du sicher gehen, dass du dich rechtzeitig bewirbst, um alle erforderlichen Dokumente zu sammeln.

a. Log dich auf der Grant Webseite ein

  • log dic Scholarships.at: auf der Webseite www.scholarships.at findest du das Ernst Mach Grant sowie andere Stipendien in Österreich.
  • Klick auf „aus dem Ausland nach Österreich“: du findest ein Stipendiensuchwerkzeug, bei dem du dein Herkunftsland auswählst. Wähle dann ‚Grant‘ in Kategorie und dann ‚Undergraduate‘ und lass alle anderen Felder leer. Nachdem du auf ‚view result list‘ geklickt hast, findest du das Ernst Mach Grant und andere.
  • Wähle das Ernst Mach Grant: der komplette Name sollte ‚Ernst Mach Grant for studying at an Austrian university of applied sciences (Fachhochschule)“. Hier siehst du dann alle Informationen über das Stipendium. Lies es dir durch und sammle alle geforderten Dokumente.

*Empfehlung: Lass dir ruhig viel Zeit beim durchgucken der Webseite, um etwas über alle Möglichkeiten die es gibt zu erfahren. Vielleicht gibt es ja andere Stipendien, die du jetzt oder in der Zukunft erhalten kannst. Falls du zum Beispiel das Ernst Mach Stipendium nicht für deinen Bachelor Abschluss erhältst, kannst du dich in Zukunft für deinen Master Abschluss bewerben.

b. An einer österreichischen Fachhochschule angenommen werden

  • Log dich bei der Österreichischen Fachhochschule Webseite ein: auf der Webseite Fachhochschulen.ac.at siehst du alle Universitäten, bei denen du dich bewerben kannst.
  • Log dich bei der Webseite jeder Universität ein: prüfe die angebotenen Kurse, sowie den Campus, die Studenten und andere Charakteristiken.
  • Suche dir eine Universität aus: recherchiere die Standorte der Universitäten und stelle dir dein Leben dort vor.
  • Wähle deine Kurse: Prüfe die Kurse, die du im nächsten Semester belegen musst, um in deinem Abschluss voranzukommen an deiner Universität zu Hause und vergleiche deren Studiumplan mit dem in Österreich. Du kannst an Kursen teilnehmen, die auch bei dir zu Hause anerkannt werden, sowie an Extrakursen (ich habe zum Beispiel an einem Deutschkurs teilgenommen nur um eine neue Sprache zu lernen obwohl der Kurs an meiner Universität nicht anerkannt wurde).

c. Sammle alle wichtigen Dokumente

Die folgenden Dokumente müssen mit der Onlinebewerbung bei www.scholarship.at hochgeladen werden.

 

  • Zwei Empfehlungsschreiben von Professoren
  • Die Bestätigung deiner Universität, dass die Klausuren in Österreich von dieser anerkannt werden
  • Die Bestätigung der Annahme als Austauschstudent oder Free Mover der Fachhochschule.
  • Scan deines Reisepasses
  • Scan des aktuellen Leistungsnachweises

Verpasse nicht die Chance einer lebensverändernden Erfahrung mit langwierigen Freundschaften überall auf der Welt!

Austria - Friends

6. Wie man an anderen Studienprogrammen auf der ganzen Welt teilnehmen kann

Sie können auch den Beitrag “So finden Sie Stipendien zum Studium im Ausland” lesen, um zu erfahren, auf welchen Websites Sie Datenbanken mit Stipendien, Stipendien und Stipendien finden.

Außerdem empfehle ich Ihnen, die Beiträge “How to participate in the summer academy Waves of Democracy in Denmark” und “How to study a summer course in Stanford University” zu lesen, in denen ich meine Erfahrungen und den Bewerbungsprozess erkläre.

1 Kommentar

  1. 21/06/2019 / 9:06 AM

    I enjoy reading an article that will make men and women think.

    Also, thank you for permitting me to comment!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.